Orthodoxe Theologie
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Ökumenisches Blockseminar in Niederaltaich abgesagt

Das Bild der Frau in den Konfessionen (zusammen mit den Proff. B. Stubenrauch und J. Lauster) muss coronabedingt leider entfallen!

17.09.2020

Das urspünglich angekündigte ZöF-Seminar wurde wegen der Pandemie verschoben. Stattdessen wird folgendes Seminar von Prof. Vletsis angeboten:
„Die Lehre von der Kirche kontrovers diskutiert: Die Ekklesiologie-Dokumente des ÖRK und die orthodoxen Reaktionen"

Diese Veranstaltung entspricht zugleich dem Seminar WP 5.2. (laut Modularisierung): "Fragen der Ekklesiologie im ökumenischen Dialog"

2-stündig
Beginn: 17.11.2020
Zeit/Ort: München (Institutsbibliothek, Ludwigstr. 29): 15.-16. Januar 2021
(Freitag: 09.00-18.00 Uhr, Samstag 9.00-18.00 Uhr)
Vorbesprechung: Di. 17.11.2020, 18.00-19.00 Uhr, Institutsbibliothek der Ausbildungseinrichtung für Orthodoxe Theologie, Ludwigstr. 29.

Inhalt: Die Vorstellung dessen, was die Kirche ist und v.a. welche konstitutive Rolle dabei die Sakramente und die verschiedenen Ämter spielen, hat die Gemüter des Ökumenischen Rates der Kirchen von Anfang an tief bewegt: Von der Toronto-Erklärung (1950) bis zum letzten umfangreichen Ekklesiologie-Dokument (Die Kirche: Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision. Studie der Kommission für Glauben und Kirchenverfassung No. 214, Genf 2013) ist die Palette der Auffassungen reich: insbesondere das sog. Lima-Dokument von 1982 (Taufe – Eucharistie – Amt) hat die erste vollständige Basis einer gemeinsamen Betrachtung der Quintessenz ekklesialen Lebens gelegt. Die kontroversen Diskussionen bis heute zeigen jedoch, dass es noch nicht zu einer gemeinsamen Verständigung zwischen den Kirchen kommen konnte. Die Orthodoxen Kirchen haben diese Schritte mitverfolgt, mitgestaltet, jedoch auch kritisch begutachtet. Was fehlt noch zu einer gemeinsamen Schau in der Lehre von der Kirche?
Im Seminar werden die verschiedenen Ekklesiologie-Auffassungen anhand von konkreten ÖRK-Dokumenten (samt Orthodoxen Reaktionen) vorgestellt und studiert. Ein Reader mit den wichtigsten, einschlägigen Texten (samt Literaturliste) wird bei der Vorbesprechung den Teilnehmern ausgegeben. Die ÖRK-Dokumente sind (nahezu alle in deutscher Sprache) online zu lesen:
ÖRK-Dokumente zur Ekklesiologie

Nähere Informationen zur Teilnahme an diesem Seminar folgen!



Servicebereich